Es grünt so grün – und am Ende wird es bunt und lecker!

Begonnen hat das Projekt „Hochbeete“ im Rahmen der Schulgarten-AG. Dabei wurde der alte Schulgarten hinter der Turnhalle zunächst wieder freigelegt. Der Boden war stark verwurzelt und mit Brombeeren und Eichenbäumchen zugewachsen. Viel Arbeit, aber mit viel Spaß toben sich die Kinder in dem wilden Garten aus. Nach der AG ist man echt geschafft! Ein erfolgreiches und gutes Gefühl, wenn man seine Leistung sehen kann.

Freilegung des Suthi-Schulgartens

Im Folgejahr des wieder entdeckten Schulgartens wurde das Gartenprojekt dann ausgebaut. Die ersten Hochbeete für weitere Anbauerfahrungen wurden geplant. Damit alle Kinder daran teilhaben können, wurden die Hochbeete für alle zugängig auf dem Schulhof bei den Ganztagsräumen aufgestellt.

Platz für die Hochbeete – vorher

Nun konnten alle Kinder besser an dem Wachstum teilhaben und die erste ertragreiche Ernte konnte eingefahren werden. Die Kästen wurden auf Antrag der Schulleitung vom Schulträger angeschafft.

Platz für die Hochbeete – nachher

Mit finanzieller Unterstützung des Fördervereins wurden dann im Jahr 2019 Erde und Pflanzen gekauft. Die Regel hierbei: Alles muss essbar sein und jeder darf probieren! Um das Projekt auch im Unterricht integrieren zu können, wurden Unterrichts-Sets entwickelt und zusammengestellt. So entstanden zwei verschiedene Klassenkisten, einmal für die Klassen 1+2 und einmal für die Klassen 3+4). Darin enthalten sind Werkzeuge für die Hochbeete sowie Anzuchtbeet und Samen für die Anzuchtbeobachtung. Auch Bücherkisten mit Nachschlagewerken, Pflanzenbüchern und Becherlupen wurden zusammengestellt. Dazu gibt es Ordner mit Unterrichtsbeispielen und Arbeitsmaterialien.

Jetzt gibt es an der Suthi jedes Jahr Kräuterquark mit Kräutern und Pellkartoffeln aus eigener Ernte. Auch das Knäckebrot mit Kräuterbutter und Salz sind sehr beliebt.

Hier der vollständige Projektbericht von Frau v. Borch: -> Projekt „Hochbeete“ (pdf-Datei, 1,8Mb, öffnet in neuem Tab)

Projektvorhaben:

Die Bepflanzung und Einbindung in den Unterricht soll auch in 2021 fortgesetzt werden. Dazu braucht es neue Pflanzen und Gartenmaterialien. Der Förderverein möchte das Projekt auch in 2021 finanziell unterstützen. Ein Bugdet wird im ersten Quartal 2021 vom Vorstand gemeinsam mit der Schulleitung festgelegt.

Projektzeitraum: 2. Quartal 2021
Projektbudget: noch offen
Projektstatus: geplant
zweckgebundene Spende möglich: Ja (aktuell: 70 EUR)
aktive Mitarbeit möglich: Ja, nach Absprache mit Lehrkräften (begleitende Betreuung)

Spendenkonto:
Förderverein GS Suthwiesenstraße
IBAN: DE50 2519 0001 0321 0200 00
Betreff: Hochbeete